Klimanotstand: Sopra Steria setzt sich dafür ein, Regierungen beim Wiederaufbau der Welt von morgen zu unterstützen

| Minuten Lesezeit

Die Covid-19-Krise verändert die Welt, in der wir leben, wirkt sich auf die Versorgungsketten aus, verstärkt die Ungleichheiten und macht die Ziele der nachhaltigen Entwicklung rückgängig. Gleichzeitig bleiben die Probleme im Zusammenhang mit dem Kampf gegen die globale Erwärmung bestehen, mit Folgen, die unumkehrbar sind.

Wir bei Sopra Steria sind überzeugt, dass wir die Welt von morgen nicht aufbauen können, ohne die globale Klimakatastrophe zu berücksichtigen.

Aus diesem Grund unterstützen wir zusammen mit 154 anderen Organisationen aus allen Bereichen die Initiative Science Based Targets und deren Bestreben, den Anstieg der globalen Erwärmung auf 1,5°C zu begrenzen, und fordern die Regierungen auf, einem schnelleren und gerechteren Übergang Vorrang einzuräumen. Ihr Engagement ist unerlässlich, um bis weit vor 2050 Null-Emissionen zu erreichen und die Widerstandsfähigkeit der Organisationen zu stärken.

 

Klima- und Umweltschutz als Teil unserer unternehmerischen Verantwortung steht im Mittelpunkt unseres Handelns und ist ein integraler Bestandteil unserer neuen Arbeitsweisen für das Unternehmen. Transparenz in unserer Unternehmensführung und unseren Verpflichtungen gegenüber allen unseren Interessengruppen ermöglicht es uns, neue Perspektiven zu entwickeln und unsere Rolle bei der Unterstützung einer nachhaltigen Welt zu spielen.

Vincent Paris, CEO Sopra Steria

 

Lesen Sie die Stellungnahme